BiN- Zughundseminar

BiN- Zughundseminar

Bei schönstem Frühlingswetter fand am 21. April 2018 das 1. BiN-Zughundseminar statt.

Allen Teilnehmern, ob Zwei-oder Vierbeiner, haben diese spannenden Stunden große Freude bereitet.
Ob Bollerwagen, Fahrrad, Sacco Cart oder Scooter, für jeden war etwas Passendes dabei.
Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals bei Sabine Krieger und ihrem Mitarbeiter von der Zughundeschule-NRW für das gelungene Seminar bedanken.

Unser Zughundseminar findet am 21.April 2018 statt.

Leiterin des Seminars ist Sabine Krieger von der Zughundeschule-NRW. www.zughundeschule-nrw.de

Die Seminargebühr beträgt pro Teilnehmer 85.-€

Anmeldung bis zum 31. März an:andrea.stoehr@bouvier-in-not.de

In diesem Workshop habt Ihr die Möglichkeit, gemeinsam mit Eurem Hund in den Zughundesport hineinzuschnuppern und herauszufinden, welche Zugsportvariante für Euch und Euren Hund die geeignetste ist.

Aus unserem Seminarinhalt:

  • Vorstellung der Zugsportvarianten Dog-Scooter (Roller), Fahrrad, Bollerwagen, Cani Cross
  • Kosten und Transport
  • Welches Equipment benötige ich
  • Wie bringe ich meinem Hund das Ziehen bei/Motivationsmöglichkeiten
  • Wichtige Kommandos für die Zugarbeit
  • Auswahl der Trainingsstrecken und Bodenuntergründe, Temperaturen
  • Sicherheitstipps und wo darf ich fahren
  • Warm up – Cool down

und natürlich Praxis, Praxis, Praxis

Nach dem Seminar seid Ihr in der Lage, das Training mit Eurem Hund alleine weiter auszubauen. Jeder Teilnehmer erhält ein Handout zur Theorie.

Die Zuggefährte und das Equipment werden für das Seminar kostenlos zur Verfügung gestellt. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Voraussetzungen für die Teilnahme: Der Hund sollte mind. 12 Monate alt und mind. 15 kg schwer und frei von Herz-/Kreislauferkrankungen sein.

Bitte bringt sehr gute und leicht zu schluckende Leckerchen (z.B. Wurst- oder Käsewürfel), Futtertube und/oder ein Spieli für die Hunde mit. Die Teilnehmer, die Bollerwagen ausprobieren möchten, sollen ruhig eine großzügige Menge an Leckerchen mitbringen. Das Tragen eines Halsbandes wäre hilfreich, damit sie bei der Geschirranprobe und bei den ersten Zugübungen mit einer Leine gesichert werden können.

Aus Sicherheitsgründen empfehle ich Euch, festes Schuhwerk zu tragen und Euch evtl. einen Helm (Fahrrad-, Ski-, Reithelm) mitzubringen.

Falls Ihr möchtet, könnt Ihr das für den Zughundesport benötigte Equipment nach dem Seminar erwerben. Es ist nur Barzahlung möglich.

Zurück