Argos

Argos

Aktualisierung: 26.6.2018

Argos, 13-jähriger Opi hat sein Zuhause gefunden!

Viele haben mit uns gebangt und gehofft, und nun ist unser Opi da!
Am Samstag hat sich BiN auf den Weg gemacht und Argos aus Karlsruhe abgeholt. 
Argos kam aus Südfrankreich und hatte eine 10-stündige Autofahrt hinter sich. 
An dieser Stelle herzlichen Dank an Regine, Domi und Ingrid für die Organisation und den liebevollen Transport von Argos!

In Karlsruhe durfte er sich dann erst einmal für zwei Stunden ausruhen, bevor es in den Rhein-Sieg-Kreis ging. Nach drei Stunden war Argos dort angekommen.

Er wurde von allen herzlich begrüßt und eine kleine schmackhafte Mahlzeit wartete auch schon auf ihn.
Da wir ihm direkt Schmerzmedikamente geben mussten, war es gut, dass er mit großem Appetit fraß.
Die Nacht verlief ruhig und am Morgen kam Argos´ neues Herrchen Bernhard und holte den Seniorbouv ab.

Im neuen Zuhause angekommen wurden Hyouka, die Bouveline des Hauses, und Argos zusammengeführt. Schon einige Stunden später streiften beide zusammen durch den Garten. Hyouka vorweg und Argos wackelig hinterher.

Wir hätten dem Senior eine weitere so zeitnahe Aktion gerne erspart, aber da Argos kaum in der Lage war zu laufen, musste er bereits gestern dem TA vorgestellt werden.
Seine Muskulatur war stark zurück gebildet und auch Arthrose macht Argos zu schaffen.
Zum Glück war das Herz beim Abhören unauffällig. Es wurde Blut abgenommen und Proben von Kot und Urin wurden ins Labor geschickt.

Da der Junge stark verfilzt war und beim Wegschneiden der Haare teilweise entzündete Stellen sichtbar wurden, musste er auch noch gestern zum Friseur. Aber auch das ließ er geduldig über sich ergehen und "tobte", wieder zuhause angekommen, durch den Garten.

Leider geht es Argos seit heute Morgen nicht gut. Er hat heftigen Brechdurchfall. Ein erneuter Besuch beim Tierarzt war erforderlich. Argos wurde dort versorgt und muss morgen wieder vorgestellt werden. Was hinter den Symptomen steckt ist noch nicht klar.

Nun drückt bitte alle die Daumen, dass es nichts Schlimmes ist und Argos seinen Lebensabend bei Mary, Bernhard und Hyouka genießen kann.

Liebe Mary, lieber Bernhard, wir danken Euch sehr, dass Ihr so viele Mühen auf Euch nehmt, um für Argos ganz viel Lebensqualität zu erzielen!

 

6. Juni2018

wir sind sehr glücklich, BiN kann Argos übernehmen!

Da Argos noch geimpft werden muss, wird er erst Ende Juni nach Deutschland kommen können. Zwischenzeitlich wird er von einer Tierschutzorganisation vor Ort betreut. In Deutschland angekommen wird er in seinem neuen Zuhause schon sehnsüchtig erwartet.

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich für die vielen Hilfsangebote bedanken. Es ist schon überwältigend zu sehen, dass auch ein 13- jähriger Bouv nicht im Stich gelassen wird.

 

+++ Dringendes Hilfegesuch +++

In seinen Augen sieht man es nur zu deutlich, Argos versteht nicht was geschehen ist... Seine Familie zog um, aber ohne ihn.
Mit 13 Jahren verlor er sein Zuhause und wurde in einem französischem Tierheim untergebracht.
Argos wird als sehr freundlich zu Mensch und Artgenossen beschrieben.

Argos ist zwar gesund, aber so furchtbar viel Lebenszeit wird ihm nicht mehr bleiben und es wäre sehr traurig, wenn er diese in einem Tierheim verbringen müsste.

Argos hat es verdient auch im letzten Abschnitt seines Lebens umsorgt und geliebt zu werden.

Wer noch ein Körbchen frei hat meldet sich bitte unter:
info@bouvier-in-not.de

Zurück