Unser Verein

Bouvier in Not nimmt Abschied

✝ Ulla Möller

Bielefeld      * 18. Januar 1930      ✝ 26. April 2022

In tiefer Trauer nehmen wir Abschied von Ulla Möller, unserer langjährigen Freundin, Ehrenmitglied und großherzigen Unterstützerin von Bouvier in Not. Die Beisetzung erfolgte in aller Stille am 19. Mai auf dem Sennefriedhof in Bielefeld. So wie in ihrem Leben waren neben ihren engsten Freundinnen und Freunden auch viele Vierbeiner anwesend. Wir denken, dies war ganz in Ullas Sinn.

Wir nehmen Abschied von einer langjährigen Freundin, großen Bouvier-Liebhaberin und großherzigen Unterstützerin des Tierschutzes.

Stellvertretend für den Verein 'Bouvier in Not'
Der Vorstand

Nachrufe

Ulla mit Bouvier-Hündin Bärbel

Schon früh entdeckte sie ihre große Liebe für die Hunderasse 'Bouvier des Flandres'. Während ihrer Zeit in Frankreich begleiteten sie gleich zwei Bouviers, Robby und Britta, die sie von Welpen an großzog und die sie auch später in Deutschland noch viele Jahr begleiteten. Danach übernahm Ulla zwei weitere Bouviers aus dem Tierschutz, einen davon auch von Bouvier in Not. Claudius, ein bereits älterer Bouvier-Rüde, kam aus einem französischen Tierheim der Brigitte Bardot-Foundation.

In ihren letzten Lebensjahren hat sie es immer sehr bedauert, nicht mehr die körperliche Kraft zum Führen eines Bouviers zu haben. Um so mehr freute sie sich, bei unseren halbjährigen Treffen in Bellersen und Gehrden immer wieder in Kontakt mit den von ihr so geliebten "Bouvs" zu kommen. Das Foto zeigt Ulla auf einem dieser Treffen mit der Bouvierhündin Bärbel von Ursula und Wolf von Bülow.

Neben der Unterstützung unseres Vereins war sie ebenfalls lange Jahre Förderin, unter anderem der Brigitte Bardot Fondation oder dem rumänischen Tierheim Smeura. Mit ihrem Tod verlieren wir eine liebevolle und engagierte Tierschützerin.

Wir trauern um Ulla Möller.

Stellvertretend für den Verein 'Bouvier in Not'
Der Vorstand

Andrea Stöhr

Ulla mit Bouvierhündin Reza

"Günter und ich haben Ulla, ich glaube es war bei einem BiN-Treffen 2005, kennengelernt. Wir haben ganz viele gute Erinnerungen an die Jahre mit ihr. 

Ulla war nicht nur engagiert, wenn es um das Thema Tiere ging, mit Ulla konnte man über alle Bereiche des Lebens sprechen und sie hatte ganz viele Tipps, ohne je belehrend zu sein.

Ulla war wirklich eine bemerkenswerte Persönlichkeit."

Martina Tiltmann

Ulla hat sich nicht gern fotographieren lassen und dann oft Grimassen geschnitten. Dies Foto ist gelungen. Sie war eine lebenslustige Frau und gern auch in der Küche unterwegs, eine sagenhafte Kuchenbäckerin!

Wie alles anfing ...

Seit über 30 Jahren werden Joseph und ich nun schon in Bielefeld von Bouviers begleitet und die langjährige Freundschaft mit Ulla datiert aus der Zeit davor.

Es war 1989, als ich, damals im Herzen schon verliebt in einen Buffi namens Quaks, Ulla mit ihren 2 Buffis Robby und Britta im Teutoburger Wald begegnet sind. Ulla hatte diese 2 in Südfrankreich als Welpen zu sich genommen und war in ihre Heimatstadt Bielefeld zurück gekehrt.

Unglaublich, welche Geschichten Ulla von ihren Buffis erzählte, hier nur 2 davon:

Nach dem Verkauf des Hauses in Südfrankreich fuhr sie mit Sack und Pack und 2 Buffis an die cote d ´Azur nach Nizza und übernachtete wie immer in dem Superhotel „Beau Rivage“. Dort zog sie ein, mit ihren 2 Hunden, ihrem Pelzmantel und einem Druckkochtopf, damit für die Hunde Futter zubereitet werden konnte. Die haben dort gestaunt!

Oder:

In Venedig ist Britta in einen Kanal gesprungen und Ulla musste sich ausziehen und hinterher, um Britta zu retten.

Oh nee, unvergessen!!! Für mich war danach klar: Es muss ein Buffi werden! Im Laufe der Jahre entstand die Freundschaft und nachdem der 1. Notbuffi Betty 2000 über Bouvier in Not seine Pfote nach Joseph und mir ausgestreckt hatte, fuhren wir mit Ulla zusammen zu den Treffen in Baumannshof! Die Leidenschaft für diese außergewöhnlichen Hunde war die Grundlage und der Kitt für die Freundschaft, über 30 Jahre!

Wir danken Ulla für alles, was wir mit ihr und unseren Hunden erleben durften.

Ursula von Bülow

Foto: Enzio Ho (cc, by name)

Liebe Ulla,

wie gerne hätte ich Dich noch einmal gesehen, mich mit Dir ausgetauscht über vegane Ernährung. Noch einmal Deine feine Art bewundert, die Du trotz Deines Alters bewahrt hast. Deine hübsche Ausstrahlung und auch Deinen Lippenstift bewundert.

Wir haben zuletzt telefoniert wegen Deinem Schwindel, der Dir so zu schaffen machte. Leider konnte ich Dir nicht helfen.

Habe noch oft an Dich gedacht, ohne mich einmal gemeldet zu haben und jetzt bist Du für mich nicht mehr erreichbar. Hoffe sehr Du hast noch eine schöne Reise, vielleicht in Begleitung von lieben 4 Beinern.

Denke an Dich

Ursula

Gerda Fleer-Bovensiepen

Ulla mit Josie

Wir haben mit Ulla eine liebe Tierschutzfreundin und große Bouvier-Liebhaberin verloren. 

Ulla unterstützte seit langer Zeit die Tierschutzarbeit von Bouvier in Not. Mit ihrer großzügigen finanziellen Hilfe konnte BiN zahlreiche Bouviers übernehmen und teilweise aufwändig medizinisch betreuen.

Auch wenn Ulla altersbedingt selbst keinen eigenen Bouvier mehr halten konnte, nahm sie gerne an den BiN-Treffen teil und
erfreute sich an den vielen ehemaligen Nothunden, von denen sie jeden einzelnen in ihr Herz geschlossen hat.

Damit Ulla auch immer auf dem Laufenden war, hatten wir uns jeden Sonntag zu einem festen „Telefondate „ verabredet und auch über alles „Wichtige oder auch Unwichtige“ in der Welt gesprochen und dabei viel gelacht.

Ulla ist uns im Laufe der Zeit sehr ans Herz gewachsen…wir vermissen sie sehr!