Ylvi


Update 04-11-2023

Ylvi hat sich in den letzten Monaten in unserer Auffangstation und ganz besonders in der Pflegestelle sehr zu ihrem Vorteil verändert. Viele der in ihrem ersten Zuhause aufgetretenen Verhaltensmuster sind jetzt durch Training und bei klarer Führung kein Problem mehr.

Ylvi ist bereit für ein neues Leben in einem verständnisvollen Zuhause!

Sie ist und bleibt aber kein „Anfänger“-Hund! Erfahrung im Umgang mit Angsthunden und eine konsequente, verständnisvolle Führung sind Vor-aussetzung, um Ylvi die nötige Sicherheit für ein zukünftiges problemloses Zusammenleben zu geben.

Wenn Sie Ylvi die Chance auf ein schönes Zuhause geben möchten sprechen Sie uns gerne an!

Informationen über Ylvi zum Download:
Ylvi – Exposé
Ylvi – kurz & bündig

Unsere Kontaktdaten:
Elisabeth Koll, elisabeth.koll@bouvier-in-not.de, Tel.: 0176-10066797
oder
Michael Zeisberger, m.zeisberger@bouvier-in-not.de, Tel.: 0151-28796139

Update 01-09-2023

Auch für Ylvi war dieses Wochenende etwas ganz besonderes – sie ist in eine Pflegestelle umgezogen!

Ein ganz wichtiger Schritt für Ylvi, weil sie nur so das Zusammenleben mit Menschen und die dafür notwendigen Verhaltensweise erlernen kann. Sabrina, Tierpflegerin im Tannenhof, hat zu Ylvi eine so gute Beziehung aufbauen können, dass dieser Schritt nun möglich wurde. Und die ersten Tage sind bereits richtig toll verlaufen!

So schreibt Sabrina: „Hier entspannt sie sich total wo ich das Gefühl hatte, dass sie das in der Pension nie so zu 100% konnte. Schnarchend auf mir drauf zu liegen gehört da immer gerne dazu und den Nachbarn unter mir auf den Geist zu gehen, wenn sie mit ihrem Ball spielt und ihn unterm Bett verliert auch :). Draußen zu sein und ein bisschen die Welt zu sehen findet sie auch sehr interessant. Seen sind ihr noch nicht ganz geheuer da traut sie sich nur mit den Pfoten rein :).

Update 03-2023

Nach ca. 6 Monaten Aufenthalt in unserer Auffangstation hat sich Ylvis Verhalten gegenüber Menschen soweit verändert, dass jetzt an eine Vermittlung gedacht werden kann. Gerne auch in einem ersten Step über einen Pflegestellenvertrag.
 
Dieser Schritt ist für die weitere Entwicklung dringend notwendig, da jetzt mit Ylvi täglich konsequent „gearbeitet“ werden muss, was das „Tannenhof“-Team zeitlich nicht leisten kann. Sie muss den normalen Alltag in einer Familie kennenlernen und mit den möglichen Außenreizen, wie Hunden an der Leine, Autos, Radfahrer, Jogger, vertraut gemacht werden.

Wir suchen für Ylvi eine Personen, die idealerweise Erfahrung mit Angsthunden hat und für die eine liebevolle, aber konsequente Hundeführung eine Selbstverständlichkeit ist. Natürlich überlassen wir Ylvi nicht ohne weitere Betreuung! Sollten Probleme auftreten, stehen wir jederzeit mit Rat und Tat zur Verfügung.

Wenn Sie Ylvi die Chance zu einer weiteren Entwicklung geben möchten sprechen Sie uns gerne an!

Unsere Kontaktdaten:
Elisabeth Koll, elisabeth.koll@bouvier-in-not.de, Tel.: 0176-10066797
oder
Michael Zeisberger, m.zeisberger@bouvier-in-not.de, Tel.: 0151-28796139


Weitere Informationen über Ylvi zum Download:
Ylvi – Exposé
Ylvi – kurz & bündig

10-2022

Bei unserem jüngsten Zugang handelt es sich um Ylvi, eine knapp ein Jahr alte, wahrscheinlich ‚Bouvier des Ardennes‘-Mischlingshündin.

Ylvi kam Anfang Oktober in unsere Auffangstation, nachdem sie zuvor von einer deutschen Tierschutzorganisation aus einem Tierheim in Rumänien direkt in eine Familie vermittelt wurde. Leider hat dort das Zusammenspiel überhaupt nicht funktioniert und so musste Ylvi letztendlich wieder ausziehen. Da die andere Tierschutzorganisation selbst keine Unterbringungsmöglichkeiten hat, sind wir eingesprungen und haben sie übernommen. 

Ylvi ließ sich bei ihrer Ankunft im Tannenhof kaum anfassen und war vollkommen verschüchtert. So langsam bessert sich dieser Zustand und sie fasst zum Tannenhof-Team mehr und mehr vertrauen. An eine Vermittlung ist aber zur Zeit bei weitem nicht zu denken. Ylvi wird noch einige Zeit in der Auffangstation benötigen, bis eine umfassende Einschätzung und zielgerichtetes Training beginnen kann.

Pflegestelle gesucht!